Baubiolgie und Umweltanalytik

Nicht immer ist Stress oder ein ungesunder Lebensstil der Grund, warum unser Immunsystem kapituliert, sondern unser eigenes Zuhause oder das eigene Arbeitsumfeld.

Die fachgerechte Erkennung, Bewertung und Prävention von Innenraumrisiken

Die Symptome der Betroffenen sind oft unspezifisch und reichen von Atemwegsproblemen und Schleimhautreizungen über Allergien, chronischer Müdigkeit bis hin zu Gliederschmerzen.

Sachverständige Baubiologen, Umweltanalytiker und Messtechniker, wie sie an der Paul-Schmidt-Akademie ausgebildet werden, verstehen es Symptome und Ursachen in Beziehung zu setzen und aufzudecken.

Wir verbringen heute fast 80% unseres Lebens in geschlossenen Räumen. Unsere Häuser sind oft krank (Sick-Building-Syndrom) und machen dadurch Menschen und Tiere krank. Zu den typischen Innenraumrisiken zählen aus baubiologischer Sicht:

  • Elektrosmog, Schimmel, Schadstoffe & geopathische Einflüsse

Der Mensch ist ein Produkt der Umweltstrahlung und funktioniert wie ein elektrisches System. Jede einzelne Zelle ist ein Ladungsträger, gibt Strahlung verschiedener Frequenzen ab und nimmt elektromagnetische Impulse auf.

Dies ist insbesondere bei elektrisch gesteuerten Organe und Organismen der Fall. Steuerungszentralen wie das Immun-, Nerven- und Hormonsystem können durch elektrische Gleich- und Wechselfelder empfindlich gestört werden. Das gilt gleichermaßen für Menschen, Tiere und Pflanzen.

Häufig kann der Organismus seine Zellen nicht mehr reproduzieren oder regenerieren. Auch und gerade die wichtigen Entgiftungabläufe können während der Schlafphase gestört werden oder finden gar nicht mehr statt. Anwendungsbeobachtungen zeigen, dass Menschen im Schlaf sehr gut therapiert werden können. Leider gilt dies auch für den umgekehrten Fall.

Bitte, wenden Sie sich an einen baubiologischen Messtechniker in Ihrer Nähe!