Ausbildung Baubiologie – Messtechnik

9-tägige, praxisorientierte Ausbildung zum baubiologischen Messtechniker/in mit Zusatzausbildung in Bioresonanz nach Paul Schmidt


Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Die Ausbildung zum baubiologischen Messtechniker erfolgt auf der Grundlage des national und international anerkannten Standards der baubiologischen Messtechnik SBM-2015 (PDF)

Im Grundkurs Messtechnik Elektrosmog und Geopathie werden Grundlagen, Ursachen, Einflüsse, Messtechnik und Reduzierungsmaßnahmen sowie Sanierungstechniken folgender technischer und geopathischer Störfelder gelehrt:

  • Elektrische Wechselfelder (Niederfrequenz)
  • Magnetische Wechselfelder (Niederfrequenz)
  • Elektromagnetische Wellen (Hochfrequenz)
  • Elektrische Gleichfelder (Elektrostatik)
  • Magnetische Gleichfelder (Magnetostatik)
  • Geopathische Störfelder (z.B.: Wasserader, Verwerfung, usw.)
  • Radon und Radioaktivität
  • max. Teilnehmerzahl 10 Personen

Seminarzeiten sind täglich von 9:00 Uhr bis 18:30 Uhr. Der erste Tag beginnt um 11.00 Uhr. Am letzten Sonntag endet das Seminar gegen 16.00 Uhr. Regelmäßige Pausen sind selbstverständlich.

Seminarablaufplan (PDF)

Nach bestandener Prüfung ist jeder Teilnehmer in der Lage, technische wie auch geopathische Störfelder reproduzierbar zu messen, zu bewerten, zu protokollieren und sachverständige Sanierungsempfehlungen abzugeben.

Die Kosten für die 9-tägige, praxisorientierte Ausbildung zum baubiologischen Messtechniker inklusive der Zusatzausbildung in Bioresonanz nach Paul Schmidt betragen 990,– EUR.


Was ist einzigartig an der Grundausbildung Baubiologische Messtechnik der Paul-Schmidt-Akademie?

Jeder Teilnehmer erhält für die Dauer des Seminares ein vollausgestattetes Bioresonanzgerät „Rayocomp PS 10“ mit kompletten Zubehör. Ebenfalls sind alle notwendigen Messgeräte inklusive Sonden in ausreichender Stückzahl vorhanden. Jede theoretisch gelernte Messaufgabe kann und wird sofort in die Praxis umgesetzt. Das hat natürlich einen wesentlich höheren Lerneffekt im Vergleich zu bloßer Theorie.


Ziel der Ausbildung

Ziel der Ausbildung ist die Erstellung eines Netzwerks von gut ausgebildeten Messtechnikern, die auf der gleichen Basis, mit den gleichen Messgeräten und mit den gleichen Protokollen arbeiten.

Auf diese Weise wird es möglich, Erfahrungen viel einfacher als bislang vergleichen und zum Wohl aller verbreiten zu können. Es kommt unserer Meinung darauf an, die Untersuchungen ordnungsgemäß, nachvollziehbar und solide durchzuführen.

Zum Abschluss wird eine schriftliche und praktische Prüfung vor dem Referenten abgelegt und man erhält das Zertifikat: “Baubiologischer Messtechniker – mit Zusatzausbildung Bioresonanz nach Paul Schmidt”.

Im Nachgang werden monatliche Telefonkonferenzen zum Erfahrungsaustausch und die Besprechung von aktuellen Themen durchgeführt.

 


Zusatzseminare

Weiterhin werden Zusatzseminare zum Thema Schadstoffe und Schimmelpilze angeboten. Diese Zusatzseminare richten sich an Messtechniker, die schon die Grundausbildung „Baubiologische Messtechnik“ absolviert haben. Bei den Seminaren „Schadstoffe“ und „Schimmel / Schimmelpilze“ handelt es sich um Wochenendseminare. Beginn ist jeweils am Freitag um 11.00 Uhr und Ende am Sonntag um 16.00 Uhr.

Zweimal jährlich findet ein „Praxisseminar“ statt, welches ebenfalls an einem Freitagmittag beginnt und am Sonntagnachmittag endet. Ein Seminar „Licht / Künstliche Beleuchtung“ ist in Vorbereitung. Zu allen Seminaren erhalten die Teilnehmer themenspezifische Unterlagen.

Anmelden können Sie sich unter der Telefon-Nr. 02721 6006-0 oder direkt über die Paul-Schmidt-Akademie.
Zur Anmeldung…